Skip to main content

Bye, bye CataCombe

Zum Artikel auf das Foto klicken!

Gerüchte gab es ja immer mal wieder. Bisher konnten wir immer erwidern:  Fake-News!!
Nun jedoch stimmt es tatsächlich: Kommenden Samstag öffnet die CataCombe zum letzten Mal ihre Pforten.

Uns bleibt an dieser Stelle nur die Aufgabe, uns von Euch, unseren Gästen, zu verabschieden. Mit einer gehörigen Portion Wehmut, aber auch Stolz tun wir dies nun.
Eineinhalb Jahrzehnte war die CATA ein wesentlicher Bestandteil im Hagener Nachtleben. Ein Zeitraum, auf den nicht so viele andere Clubs, Diskotheken oder Tanzlokale zurückblicken können.
Bedanken möchten wir uns bei allen Gästen. Egal ob sie zu den ersten gehörten, die uns im Jahr 2003 zu einem guten Start verhalfen und uns bis heute die Treue gehalten haben oder bei den Gästen, die 2003 noch die Grundschule besuchten und die CataCombe erst später entdeckten. Ihr alle habt der CataCombe Leben eingehaucht und uns unvergessliche Abende beschert.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle natürlich auch bei allen, die im Laufe der Jahre zu unserem Team zählten und mit Spaß und Engagement ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben.
Dank an Halli, der 15 Jahre an der Kasse stand, geduldig die Vor- und Nachteile von Prepaidkarten erklärte und euch euer schönes Geld abgeknöpft hat.
Dank auch an Türjungs:
Jochen und Ali, und seit ein paar Jahren die Mitarbeiter von Nasim haben mit Ruhe und Souveränität dafür gesorgt, dass die CataCombe nie unrühmlich in die Schlagzeilen geriet. Hautfarbe oder Herkunft war niemals ein Kriterium für den Einlass. Gutes Benehmen schon.
Danke an DJ Matthias. Vom Start weg stets bemüht, auch mal unpassende Musikwünsche zu erfüllen
15 Jahre hat uns dieses Konzept eine wunderbare Mixtur der Gäste beschert. Gern denken wir daran, wenn Lutz ( 80) sein Bierchen neben Kevin ( 23) trank. Oder wenn Jaqueline ( 22 ) aufpasste, dass Malla ( 82 ) heil die 2 Stufen zur Tanzfläche rauf kam.
Paradiesvögel ( sorry, Robert) oder der eher introvertierte Typ – wer wollte, konnte sich in der CataCombe wohlfühlen. Legendäre Live-Gigs ( Danke Extrabreit!) waren die Sahnehäubchen in der Cata-History.
Gogos oder Stripper habt ihr allerdings bei uns vergeblich gesucht. So krumm wollten wir unseren Rücken dann doch nicht machen, um an die untersten Schubladen des schlechten Geschmacks zu gelangen.
Die ganz langen Warteschlagen waren zuletzt nicht mehr so häufig zu beobachten. Trotzdem haben wir mit Zuversicht weiter an unserem Konzept gearbeitet. Jetzt konzentrieren wir uns ausschließlich auf unser Restaurant Novy’s. Auch hier werden wir zusammen mit Euch in den nächsten Jahren mal die ein oder andere stilvolle Party feiern können.
Nochmals vielen Dank und vielleicht auf ein letztes Bierchen am Samstag?!

So long, bye bye und auf Wiedersehen.

Tamara, Thomas , Halli und das gesamte CataComben-Team